Deutsch DEUTSCH Englisch ENGLISCH
Täglich • 10:00 bis 24:00 Uhr verfügbar
Escort Frau in Spa

Können Tantra Massagen mit dem Escort Model den Sex verbessern?

06 June 2021

Sich mit einem High Class Escort Model zu vergnügen, ist bereits das höchste Glück auf Erden. Was wäre, wenn man den Sex noch intensiver gestalten könnte? Durch eine bewährte Technik, welche die Lust der Partner ansteigen lassen soll, damit das folgende Liebesspiel noch intensiver wird. Die Rede ist von Tantra Massagen.


Was verstehe ich unter einer Tantra Massage? 

Obwohl Tantra oft mit Sex gleichgesetzt wird, geht es in Wirklichkeit um Verbindung - sei es mit sich selbst oder zwischen Ihnen und einem Partner. Schließlich bedeutet das Wort selbst - abgeleitet aus dem alten Sanskrit - "Netz" oder "Energie weben". In der Praxis geht es beim Tantra um Erleuchtung: sowohl die sexuelle als auch die spirituelle Ebene zu transzendieren, indem man sich auf tief meditativen, spontanen und intimen Sex einlässt. Beim Tantra geht es nicht nur darum, einen höheren Zustand des Geist-Körper-Bewusstseins zu erreichen. Es kann auch darum gehen, eine tiefere, harmonischere Bindung mit Ihrem Partner zu schaffen.

Wenn Sie Tantra praktizieren, lernen Sie und Ihr Partner, körperlich bewusst und spirituell präsent zu sein und sich gegenseitig mit Energie zu versorgen, die noch lange nach dem Sex weiterwächst und das nächste diskrete Escort Date mit Vorfreude auflädt. Tantra erlaubt Ihnen beiden auch, alle Aspekte Ihrer Persönlichkeiten zu erforschen und zu erweitern, so dass Sie beginnen, die andere Person wirklich von innen und außen zu kennen. Wie beim Yoga geht es auch beim Tantra um körperliches und geistiges Bewusstsein. Wenn Sie Tantra lernen und praktizieren, werden Sie mehr in Einklang mit Ihrem Körper, was ihm Freude bereitet und wie er Freude empfindet. Das erlaubt Ihnen, besser auf die Wünsche und Bedürfnisse Ihres Körpers zu achten und sicherzustellen, dass sie erfüllt werden. Außerdem fließen die Energien, die Sie beim tantrischen Sex kanalisieren, durch Ihren ganzen Körper und können Ihren Orgasmus intensivieren.

Wenn Sie Tantra praktizieren, verbinden Sie Ihren Körper, Ihren Geist und Ihre Seele. Eine klare Denkweise und die Bereitschaft, aus Ihrer Komfortzone herauszutreten, sind wichtig, um sich auf die einzigartige Tantra Experience einzulassen. Erklären Sie Ihrer Partnerin, was Ihnen an Ihrem Sexualleben gefällt und wie Sie die Erfahrung verbessern könnten. Hören Sie auch zu, was sie zu sagen hat. Wenn Ihre Partnerin offen für Tantra ist, können Sie sich nachfolgend zu den wichtigsten Details belesen und sinnliche, freie Stunden genießen.

 


Welche Vorteile bieten Tantra Massagen vor dem Sex? 

Eine tantrische Massage bietet nicht nur einen sicheren Spielraum, in dem man sich gegenseitig ohne Druck oder Beurteilung erkunden kann, sondern hat noch viele weitere Vorteile. Abgesehen davon, dass Sie eine neue und tiefere Intimität mit Ihrer Partnerin oder auf dem diskreten Escort Date finden, gibt es auch gesundheitliche Vorzüge. Zu diesen besonderen Vorteilen, die Ihnen eine Tantra Massage bringen kann, gehören unter anderem die Verbesserung des sexuellen Durchhaltevermögen sowie intensivere Orgasmen. Dies bedeutet also, dass Tantra Massagen Sie und Ihre Begleitdame sexuell auf die nächste Ebene bringen können. Gerade für den Herren kann es interessant sein, das sexuelle Durchhaltevermögen zu steigern. Wenn Sie sich regelmäßig an Tantra Massagen erfreuen, sei es mit Ihrer Partnerin oder auf einem diskreten Date, kann sich ebenfalls Ihre sexuelle Lust sowie Leistung steigern. Probieren Sie sich am besten aus, indem sie verschiedene Tantra Praxen testen. 

Was ebenfalls sehr interessant ist: diese Art der Massagen können für bessere, intensivere und auch längere Orgasmen sorgen. Gerade für Damen oder Herren, die nicht oft oder nur schwer zum Orgasmus kommen, kann eine tantrische Massage wahre Wunder bewirken! Wussten Sie zudem, dass Massagen aus der Tantra Welt die Schmerzlinderung unterstützen? Der ganze Körper wird trainiert und die Verbindung zwischen Partnern verstärkt.  Auch für den Stressabbau und für die Verbesserung des Schlafs eigenen sich tantrische Massagen hervorragend. Sie können körperliche sowie emotionale Blockaden lösen und zeitgleich für ein stressfreies Dasein und einen entspannteren, verbesserten Schlaf sorgen. Auch zur Unterstützung des spirituellen Erwachens können sich verschiedene tantrische Massagen eignen. 


Wie bereite ich eine Tantra Massage vor?

Tantra ist eine spirituelle Praxis, was bedeutet, dass Ihr Geist genauso ins Spiel kommt wie Ihr Körper. Einige Menschen finden, dass 10 bis 15 Minuten Meditation helfen können, Ihren Geist auf die Tantra-Praxis vorzubereiten. 

Konzentrieren Sie sich in jedem Fall auf eine gute Atmung. Nehmen Sie sich 15 bis 20 Minuten Zeit, um sanft in den Bauch und den unteren Rücken zu atmen und mit dem in Kontakt zu kommen, was tief in Ihnen und Ihrem Geist schlummert - ganz gleich, was es ist. Dehnen Sie sich ein paar Minuten lang. Während Sie jeden Part Ihres Körpers dehnen, befreien Sie Ihren Geist von allen negativen Gedanken.

Tantra ist eine ganzheitliche Praxis. Es geht nicht um Sex oder Orgasmus - es geht um die Reise, die Sie zur Sinnlichkeit bringt. Ihre Umgebung hat einen direkten Einfluss auf Ihre Geisteshaltung und Ihre Fähigkeit, sich zu entspannen und diese Reise zu genießen. Daher empfehlen wir Ihnen einen ruhigen Ort, an dem Sie sich zurückziehen und Ihre Gedanken sammeln können.

 

Frau im Bett für Massage

 

Stellen Sie sicher, dass der Raum eine angenehme Temperatur hat. Sorgen Sie für die richtige Stimmung mit Kerzen, Lichterschein oder getönten Glühbirnen. Kerzenlicht verleiht dem Raum Romantik, während weiche, rote Glühbirnen dem Raum einen sinnlichen Touch geben. Füllen Sie den Raum nun mit Ihrem Lieblingsduft. Zünden Sie eine Duftkerze an, verbreiten Sie ein ätherisches Öl, verbrennen Sie Räucherstäbchen - alles, was Sie beruhigt und stärkt. Wählen Sie einen Duft, der Sie sexy fühlen lässt. Ein weiterer wichtiger Punkt, ist es, den Raum, in dem die Tantramassage stattfinden soll, weicher zu gestalten. Das bedeutet, dass sie Plüschkissen, weiche Decken und Ähnliches verteilen können. Die Stimmung sollte stets romantisch und ein wenig sexuell sein - testen Sie am besten aus, was Ihnen beiden zusagt! Auch eine Selbstmassage kann die richtige Stimmung einläuten. Hierbei kommt es wieder ganz darauf an, was Ihnen persönlich zusagt! Wichtig ist zudem, vorab zu entscheiden, weshalb sie die Tantramassage ausführen. Möchten Sie bessere Orgasmen erlangen? Wollen Sie sich schlichtweg wohler in ihrer Haut fühlen? All dies können gute Gründe sein, um eine tantrische Massage durchzuführen. Das Ergebnis hängt ganz von der Intention ab.


Yoni- und Lingam-Massagen für bessere Orgasmen

Wenn Sie sich nun gemeinsam mit Ihrer Partnerin zu einer Tantra Massage hinreißen lassen, können Sie diese zu zweit noch schöner ausleben!  Es muss natürlich nicht immer auf Sex hinauslaufen, dennoch darf es dies gerne, wenn es gewünscht ist! Auch hierbei empfiehlt sich wieder ein Vorspiel. Und dies ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben. Sie können beispielsweise unter der Dusche starten, mit einer unschuldigen Massage oder leichten Berührungen. Der direkte Augenkontakt ist auch bei Tantra Massagen von großem Vorteil, da sich Partner einander so noch besser nähern können. Nach einigen Minuten des Vorspiels können Sie nun beginnen, sich sanft und zärtlich zu berühren und anschließend auch, sich zu küssen. Nehmen Sie sich dafür viel Zeit. Bestimmen Sie vorab verschiedene zeitliche Etappen oder Intervalle, in denen Sie verschiedene Berührung vornehmen. Wenn Sie sich für den Sex bei einer Tantra Massage entscheiden, sollten Sie dies langsam angehen, viel langsamer als beim herkömmlichen Sex. Arbeiten Sie sich sanft heran, sodass die Lust sich weiter steigert und Sie beide sich einander noch näher kommen können. Vor allem sollten Sie sich voll und ganz auf das Erlebnis einlassen und die Spannung aufbauen, während Sie sich Zeit für die eine sinnliche Praktik nehmen, bevor Sie zur nächsten übergehen. Wenn Sie vor oder nach dem Sex mit Ihrem Partner zusammen liegen, können Sie Energien austauschen und so eine tiefere Verbindung aufbauen. Bleiben Sie ein paar Augenblicke ruhig liegen, beginnen Sie dann, Ihren Atem zu harmonisieren und lassen Sie die Energie frei zwischen Ihnen beiden fließen. Kuscheln Sie sich eng aneinander, wobei Herz und Bauch aufeinander ausgerichtet sein sollten. 

Synchronisieren Sie Ihre Atmung. Sie können versuchen, gemeinsam ein- und auszuatmen. Sagen Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin ganz direkt, was Sie mögen. Sagen Sie, wenn Ihnen etwas gefällt und bitten Sie Ihre Partnerin, dies ebenfalls zu tun.
Wichtig ist auch: Setzen Sie sich eine Absicht für Ihre Praxis. Ob es nun darum geht, besseren Sex zu haben oder Ihre Beziehung zu stärken - Ihnen beiden sollte von vornherein klar sein, worauf die Tantra-Übungen abzielen.

Nach ersten leichten Berührungen und vielleicht kleinen Massagen, können Sie beginnen, sich auf den Genitalbereich zu konzentrieren. Während einer Yoni-Massage wird der Intimbereich der Frau ausgiebig gestreichelt und stimuliert. Mit sanften Berührungen sowie kreisenden Bewegungen können die Lustpunkte der Vagina erregt werden. Bei der Lingam-Massage stehen die Genitalien des Mannes im Mittelpunkt und werden sanft gestreichelt. Mit etwas Übung kann man lernen, einzelne Druckpunkte zu massieren und so den Orgasmus effektiv zu verlängern. Nutzen Sie diese Momente, um sich ausgiebig um Ihre Partnerin zu kümmern und sich ebenfalls ausgiebig von ihr versorgen zu lassen. Wie bereits erwähnt, ist das langsame Steigern auch bei Tantramassagen von großer Wichtigkeit. Wenn Sie sich nun ausgiebig umeinander gekümmert haben, wartet das große Finale auf Sie! Beim großen Finale des tantrischen Sex kommen Yoni und Lingam zusammen. Mit anderen Worten: Ihre Körper verbinden sich und werden eins. Auch hier geht es aber nicht um schnelle Bewegungen oder einen schnellen Höhepunkt. Finden Sie eine Position, in der Sie sich tief in die Augen schauen können. Lieben Sie sich achtsam. Machen Sie Pausen. Keine Sorge, diese können trotzdem sinnlich sein! Lenken Sie Ihre Gedanken weg vom Höhepunkt. Darum geht es beim tantrischen Sex nicht. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Ihre Körper - Ihren eigenen und den Ihrer GFE. Beim tantrischen Sex ist die Reise zum Höhepunkt die Belohnung, und seien Sie sich sicher, dass sowohl die Belohnung als auch der Höhepunkt eine wahre Freude sein werden!

 

Paar am Tantra Massage


Welche Tantra-Praxen sind besonders beliebt? 

Tantra ist nicht immer gleich Tantra! Es gibt eine vielfältige Auswahl, die Sie gemeinsam mit ihrem High Class Escort Model erkunden können. Wir wollen Ihnen nachfolgend einige beliebte Praxen vorstellen.

Praxis 1: Setzen Sie sich im Schneidersitz mit dem Gesicht zu Ihrer Partnerin. Legen Sie Ihre rechte Hand auf ihr Herz, während sie ihre rechte Hand auf Ihr Herz schlägt. Schließen Sie nun Ihre Augen und stimmen Sie sich auf den körperlichen Rhythmus des Herzens ein. Konzentrieren Sie sich anschließend auf das Gefühl und die Energie Ihrer Partnerin. 

Praxis 2: Bei dieser Übung sitzt Ihre Partnerin mit gestreckten Beinen aufrecht auf einem Bett oder bei Belieben auf dem Boden. Sie setzen sich nun mit Ihren Knien auf den Schoß der Dame und machen es sich bequem. Sobald Sie eine Position gefunden haben, die für Sie beide angenehm ist, können Sie beginnen, Ihren Rücken langsam zu wölben. Nun legen Sie Ihren Kopf zwischen die Beine der Begleitdame und umfassen ihre Knöchel. In dieser Stellung bleiben Sie nun einige Minuten sitzen, bevor Sie anschließend die Positionen wechseln. Je mehr Sie sich mit dem Thema Tantra auseinandersetzen, desto mehr Techniken werden Sie natürlich auch erlernen umso mehr können Sie sich Ihrer Partnerin vollkommen hingeben. 

Haben Sie schon einmal von der Orgasmuskontrolle gehört? Bei dieser tantrischen Praxis geht es darum, seine eigenen Orgasmen zu kontrollieren. Dafür erregen Sie einander so sehr, dass Sie kurz vor dem Höhepunkt stehen, nur um dann zu stoppen und wieder von vorne zu beginnen. Dies soll die Intensität, Länge und Schnelligkeit von Orgasmen positiv beeinflussen. Zudem kommen Sie auf diese Weise Ihrer Partnerin wieder näher. Sie sollten diese Übung mehrere Male hintereinander ausführen, um am Ende einen noch intensiveren Orgasmus erleben zu können. Das Warten lohnt sich also!

Passend können Sie Ihnen noch einmal auf den Weg geben, dass es beim Tantra darum geht, ein angenehmes, befreiendes Gefühl auszulösen. Sie selbst entscheiden, was genau das für Sie bedeutet. Wichtig ist es stets, auf die Atmung zu achten, denn tiefes Atmen ist ein relevanter Part der Tantra Praxis. Für die Vorbereitung für solch eine Massage bietet es sich an, wieder einmal alle Sinne zu bedienen! Dies bedeutet, dass Sie sich wild austoben können: von Duftkerzen, über sanfte, sinnliche Musik bis hin zu stimulierender Dekoration fürs Auge.

Gehen Sie in jedem Fall langsam vor, ganz gleich, wohin die Tantra Reise Sie führen soll.  Ein relevanter Part des Tantras ist es, zu lernen, alles tiefer zu fühlen und zu erleben. Der Weg dorthin ist das Ziel und sollte stets langsam angegangen werden. Überstürzen Sie Tantra nicht - entspannen Sie stattdessen Ihren Geist und genießen Sie jede Sekunde der Praxis. Erforschen Sie Ihren ganzen Körper oder den Ihrer Partnerin. Streicheln Sie einander, küssen und erkunden Sie sich. Experimentieren Sie wild herum! Kink und BDSM zum Beispiel beinhalten oft tantrische Prinzipien. Wenn Sie also Tantra praktizieren, müssen Sie sich nicht an die herkömmliche Tradition halten. Denken Sie über den Tellerrand hinaus, um einige extravagante, befreiende Stunden zu erleben. Ihr Ivana Models Team wünscht viel Spaß!